Volo-Dojo

Raus hier! Den neuen Blog findet ihr auf spielintelligenz.wordpress.com!

Level-Up

with 3 comments

Es ist soweit: Ich bin jetzt Redakteur. An dieser Stelle lasse ich Platz für die unausweichlichen Jubelschreie, Beglückwünschungen und sehnsuchtsvollen „Och Mann, ich will auch Redakteur sein!“-Seufzer:

……………………………………………………………………………………………………………………….

Da strahlt er über beide Ohren, der neue Redakteur - wie naiv!

Da strahlt er über beide Ohren, der neue Redakteur – wie naiv!

Danke, danke, danke, vielen Dank! Streng genommen bin ich mit der Verkündigung dieser frohen Botschaft aber ziemlich spät dran: Schon Anfang Februar habe ich im Beisein PC-Games-Sklavenmeisterin Petra Fröhlich den neuen Ein-Jahres-Vertrag unterschrieben, der mich endgültig vom Joch des Volontärs-Daseins befreit und mich in die aufregende Welt des Redakteurslebens mit seinen schnellen Sportwagen, silikonbespritzten Frauen und dicken Zigarren entlassen hat. Wer es nicht glauben kann, der werfe einen Blick in die aktuelles PC Games, Ausgabe 03/13: Da steht es Schwarz auf Weiß!

Der durch die Beförderung bedingte zählbare Unterschied auf dem Gehaltszettel lässt sich zwar nur unter dem Elektronenmikroskop erahnen, aber hey: Wenn ich mit meinem Job das große Geld verdienen wollte, wäre ich ganz sicher nicht Journalist geworden. Die großen Veränderungen finden also nicht auf meinem Bankkonto statt, sondern genau hier, in meinem Blog. Denn das hat sein Verfallsdatum überschritten. Oder zumindest ist sein Name nicht mehr aktuell, geschweige denn sonderlich clever. Volo-Dojo als Name eines Redakteurs-Blogs? Nein, das geht natürlich nicht. Daher verkünde ich mit der Autorität des Blog-Schreiberlings und selbsternannten Gottkaisers aller Erdenbürger, dass ihr meine geistigen Ergüsse ab sofort unter einer anderen Adresse findet und zwar hier: spielintelligenz.wordpress.com. Dort gibt es wie immer meine privaten Gedanken zur Welt der Videospiele: Spielerezensionen ohne Wertungs-Blödsinn, bissige Kommentare zur nächsten Free2Play-Offensive der großen Publisher, herzhafte Kritik an der Medienlandschaft und so manche deplatzierte Glosse über Gott und die Welt. Das alles gibt es auch unter der neuen URL ungekürzt, ungeschminkt und oftmals unvernünftig.  Für die dreineinhalb Leser meines Blogs ändert sich also nichts. In diesem Sinne: Wir sehen uns „drüben“!

Written by Peter Bathge

1. März 2013 at 10:43

Veröffentlicht in Das Blog

Tagged with , , , ,

Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.